Coaching

Der wichtigste Schritt auf dem Weg zu einem guten Text ist ein profundes Verständnis der Thematik

Um einen guten Text zu schreiben, braucht es weniger literarische Kunstfertigkeit als vielmehr ein profundes Verständnis der Thematik. Die Idee des Coachings ist daher, Ihren Text nicht nachträglich zu optimieren, sondern Sie dabei zu unterstützen, die relevanten Sachverhalte am besten noch vor der Niederschrift (also in der Konzeptionsphase) oder zumindest während des Schreibprozesses gedanklich vollständig zu durchdringen. Diese Vorgehensweise hat zwei wesentliche Vorteile, die nicht auf anderem Wege erreicht werden können:

  1. Was man verstanden hat, das kann man auch erklären, sprich, gut verständlich in eigenen Worten zu Papier bringen.

  2. Wer gedanklich durchdrungen hat, worüber er schreibt, fühlt sich sicher. Rückfragen in Prüfungssituationen werden dann nicht länger als Bedrohung empfunden, vor dem man sich fürchten müsste, und sogar Äußerungen von Kritik erscheinen einem dann nicht mehr als Angriff, sondern vielmehr als Gelegenheit, um sein Wissen noch detaillierter unter Beweis zu stellen.

Im Coaching lernen Sie, wie sich geeignete Formulierungen finden lassen, wie man die Leserschaft dort abholt, wo sie steht, wie Sie Ihren Text logisch strukturiert aufbauen und wie sich potenzielle Fallstricke und Probleme erkennen und vermeiden lassen.